Sujet bac S Allemand LV2 Liban 2015

Sujet bac S Allemand LV2 Liban 2015

Nous vous proposons de télécharger le sujet d'allemand LV2 tombé au bac S du Liban, en 2015. Ce document est parfait pour terminer votre préparation.

Ce sujet d'allemand est en deux grandes parties. La première partie est la compréhension de l'écrit. Elle se s'appuie sur deux extraits tirés de fluter.de. Ensuite, vous devez rédiger des expressions écrites en allemand.

Téléchargez gratuitement le sujet d'allemand LV2 du bac S 2015 du Liban.

Sujet bac S Allemand LV2 Liban 2015

Le contenu du document

 

TEXT A

 

Heute ist Urlaub normal. Noch vor 100 Jahren waren Ferien für die meisten Menschen ein Fremdwort und zu teuer.
Über eine Milliarde Menschen, 1.807.000.000 Bewohner der Erde, reisten 2013 in ein anderes Land. Ob von Deutschland nach Spanien oder von Korea nach Australien - nie

5 zuvor waren so viele Touristen unterwegs. Und weil sie immer mehr werden und alle essen, trinken, schlafen müssen, wächst die Reisebranche sehr schnell.
Das Reisen ist aber gar nicht so neu. Noch Ende des 18. Jahrhunderts, zu Mozarts Zeiten, dauerte eine Fahrt von München nach Frankfurt 74 Stunden, 116 Stunden die Reise von Berlin nach Wien. Die Erfindung des Dampfschiffs und der Eisenbahn änderte das.

10 1891 revolutionierte ein Deutscher den Tourismus zur See. Albert Ballin, ein Hamburger Kaufmann und Reeder1, handelte nicht mit2 Kaffee, nicht mit Fisch. Er handelte mit Hoffnung und manchmal auch mit Glück: Ballin, ein Freund des deutschen Kaisers, leitete die Schifffahrtslinie Hapag, seine Schiffe brachten Emigranten über den Ozean. Zu Hunderttausenden wanderten Europäer ab Mitte des 19. Jahrhunderts in die USA aus. Weil

15 ihre Fahrt oft in Hamburg begann, galt die Stadt als „Hafen der Träume“. So wurde Ballins Hapag zur größten Reederei3 der Welt.
Doch Ballin war nicht nur der Exporteur hoffnungsfroher verarmter Emigranten. Ihn ärgerte, dass Nordatlantikfahrten im Winter nicht genug nachgefragt wurden, und er traf eine Entscheidung. An einem stürmischen Januartag 1891 ließ er die „Augusta Victoria“ nicht

20 auf besseres Wetter warten, sondern schickte das Schiff auf eine Kreuzfahrt ins Mittelmeer. An Bord: knapp 250 vornehme Damen und Herren, die es sich leisten konnten. Diverse Ausflüge standen auf dem Programm – sogar zu den Pyramiden in Ägypten. Die Reise gilt als erste Meereskreuzfahrt der Geschichte. Doch zunächst blieb das Verreisen zum Vergnügen ein Privileg der Reichen. Erst Jahrzehnte später wurde der Urlaub in der

25 Gesellschaft für alle möglich. Denn man braucht zwei Dinge um zu reisen: Zeit und Geld. Heute reisen rund drei Viertel aller Deutschen. Allerdings wollen nicht alle individuell verreisen. In den 60ern begann man, Pauschalreisen nach Tunesien und Spanien zu offerieren. Sehr viele deutsche Touristen kamen. Also baute man riesige Hotels an den Strand; Bettenburgen mit oft mehreren hundert Zimmern, eine neben der anderen. So

30 entstand das Panorama, das man heute von vielen Touri-Orten kennt: blaues Meer, Sandstrand, Hochhaus.

Nach: Jan Ludwig, 2.Juni 2014, www.fluter.de 

Fin de l'extrait

Vous devez être connecté pour pouvoir lire la suite

Télécharger ce document gratuitement

Donne ton avis !

Rédige ton avis

Votre commentaire est en attente de validation. Il s'affichera dès qu'un membre de Bac S le validera.
Attention, les commentaires doivent avoir un minimum de 50 caractères !
Vous devez donner une note pour valider votre avis.

Nos infos récentes du Bac S

Communauté au top !

Vous devez être membre de digiSchool bac S

Pas encore inscrit ?

Ou identifiez-vous :

Mot de passe oublié ?