Corrigé Allemand LV1 - Bac S Polynésie 2016

Corrigé Allemand LV1 - Bac S Polynésie 2016

Consultez gratuitement le corrigé d'Allemand LV1 du Bac S de Polynésie 2016.

Entrapinez-vous facilement à l'épreuve finale de Métropole grâce à cette correction du sujet d'Allemand LV1 du Bac S de Polynésie 2016. Vous trouverez toutes les réponses aux questions de compréhension ainsi que tous les sujets d'expression écrite rédigés.

Téléchargez ci-dessous le sujet corrigé d'Allemand LV1 du Bac S de Polynésie 2016 !
➜ Consultez le sujet d'Allemand LV1 du Bac S de Polynésie 2016

Corrigé Allemand LV1 - Bac S Polynésie 2016

Le contenu du document



COMPREHENSION

TEXT B

I. Herbert Grönemeyer: Etgänzen Sie folgenden Steckbrief mit Informationen aus dem Text B:

a. Geburtsjahr:1956 (Z. 40)

b. Geburtsort: Göttingen (Z. 40)

c. Wohnort in der Kindheit und Jugendzeit: Bochum (Z. 41)

d. Erlerntes Musikinstrument: Klavier (Z. 42)

e. Geschwister: zwei Brüder (Z.41)


II. Welche Berufstätigkeiten hat Herbert Grönemeyer schon ausgebübt? Wählen Siedie DREI richtigen Antworten in der folgenden Liste und schreiben Sie den Satz ab.

Schauspieler, Moderator, Journalist, Musiker, Photograph, Regisseur, Sänger

Herbert ist schon als Musiker (Z. 45), Sänger (Z: 50) und Schauspieler (Z. 47-49) tätig gewesen.


TEXT A

III. Das Verhältnis der Erzählerin zu Grönemeyer.

Schreiben Sie nur die DREI richtigen Antworten ab und belegen Sie geweils ihre Wal mit einem Zitat aus dem Text.

a. Als Teenager hat die Erzählerin an Herbert Grönemeyer geschrieben.

b. Der Erzählerin hatte das Konzert von Grönemeyer in Oldenburg viel besser gefallen als ihrer Schwester. RICHTIG:

Als ich 13 war, fuhr mich meine Schwester im Golf meiner Mutter zu einem Konzert nach Oldenburg in Niedersachsen. Ihr war es zu laut, mit nicht, ich ging alleinnach vorn an die Bühne. (Z. 6-8)

c. Die Erzählerin interessiert sich nicht nur für die Musik, sondern auch für das Leben Grönemeyers. RICHTIG

Ich schrieb G., dass ich ihn gerne treffen würde. Ich wollte ihn fragen, ob er die Frau aus Letzter Tag jemals getroffen habe. Und viele andere Fragen, um sein Leben, aber auch meines besser zu verstehen. (Z. 16-18)

d. Sie konnte später G. interviewen.

e. Sie wurde irgendwann von ihm enttäuscht.


IV. Zitieren Sie DREI Textstellen, die ziegen, dass Grönemeyers Lieder bei der Erzählerin ein starkes Echo fanden.

• ich hörte Total Egal als ich das erste Mal verliebt war (Z. 14)

• bei Anna dachte ich: so muss Liebe sein (Z. 14-15)

• Mit viel zu viel fühlte ich mich nicht mehr so allein (Z. 15)


V. Welche Anekdote hatte zur Folge, dass die Erzählerin ihre Meinung über Grönemeyer änderte? Antworten Sie mit einem ZITAT aus dem Text.

Im Januar sah ich ein Video im Internet, in dem G. gegen einen Kameramann und Fotographen am Flughafen Köln handgreiflich wurde. Die „Bild“-Zeitung hatte das Bild online gestellt, Grönemeyer klagte, er gewann, und ich war plötztlich nicht mehr auf seiner Seite. (Z. 27-30)


TEXT A UND B

VI. Wählen Sie geweils den richtigen Vorschlag und schreiben Sie den korrekten Satz ab.

a. Als Sänger wurde Grönemeyer sofort/niemals/spät erfolgreich.

b. Heute verkaufen sich seine CDs noch sehr gut/nicht mehr so gut/ kaum noch.

c. Auf den ersten Brief der Erzählerin antwortete Grönemeyer selbst/sein Team/keiner.

d. Auf ihren Brief bekam die Erzählerin eine Antwort mit Einladung/ eine höfliche Antwort/ gar keine Antwort.

e. Sie wird zu seinem nächsten Konzert hinfahren/ ihm noch mal eine E-Mail schreiben/ einen negativen Artikel über ihn schreiben


TEXT A

VII. „Er wird, nach 25 Jahren, ein anderer sein, zum ersten Mal, endlich.“

Wie ist diese Aussage zu verstehen? Schreiben Sie  den richtigen Satz ab.

a. Herbert G. ist viel älter geworden und nun kaum noch zu erkennen.

b. Die Erzählerin wird G. nun als einen normalen Menschen betrachten, und nicht mehr als Helden.

c. Innerhalb von 25 Jahren ist G. für die Erzählerin ein richtiger Held geworden.

d. G. wird nun endlich eine andere Musik spielen als vor 25 Jahren. 


EXPRESSION

Les candidats des séries ES/S traitent les questions I et II.


I. „Ich schrieb Grönemeyer, dass ich ihn gerne treffen würde. Ich wollte ihn fragen,ob er die Frau aus Letzter Tag jemals getroffen habe. Und viele andere Fragen,um sein Leben, aber auch meines besser zu verstehen“

Verfassen Sie den Brief der Erzählerin an Herbert Grönemeyer. (mind 120 Wörter)


Sehr geehrter Herr Grönemeyer,


seit meiner frühen Jugend haben sie und ihre Lieder mich berührt: durch ihre Liedertexte dachte ich die Welt und sicherlich auch mich selber wirklich verstehen zu können, und dass sonst keiner so fühlen könnte.

Mittlerweile bin ich erwachsen und arbeite als Journalisten: in diesem Kontext würde ich sie um ein Interview bitten, um ein Porträt von ihnen publizieren zu können. Natürlich würde es vorrangig um ihr Leben und Sterbe als Musiker gehen: ihre neue CD, ihre Entstehung, und was sie dazu getrieben.

Letzterer Punkt erscheint mich persönlich besonders interessant: Als einer ihrer zahlreichen Fans wüsste ich natürlich auch gerne, was real hinter ihren Songtexten steht:  gibt es reelle Personen hinter den Texten, in welcher Stimmung waren sie, und wie haben die fertigen Lieder dann auf sie selber gewirkt?

Ich hoffe auf eine positive Antwort ihrerseits.


Mit freundlichen Grüßen,

Ihre A. G:


II. Behandeln Sie eins der folgenden Themen: (mind. 150 Wörter)

THEMA A

„Für mich was Herbert Grönemeyer in jener Zeit der einzige Mensch, der mich verstand.“

Meinen Sie, dass man sich als Teenager von der Familie distanzieren muss um seinen eigenen Weg zu gehen? Argumentieren Sie.


Heranwachsende verbringen, wie der Name es schon andeutet, eine schwere, und grundlegende Phase in ihrem Dasein:

In der Tat hören sie auf, Kinder zu sein und sind auf der Suche nach dem Menschen, der sie sein wollen oder werden wollen. Oft bringt dieser Vorgang mit sich, dass Jugendliche ihr direktes Umfeld zuallererst in Frage stellen:

Sie bemerken, durch ihre kritische Betrachtung, inwiefern das Benehmen und ferner das Leben ihrer Eltern oder älteren Geschwister nicht dem entspricht, was sie sich selber wünschen. Daher kommt dann die Überlegung: „So möchte ich ganz bestimmt nicht werden!“, auf die dan Distanz folgt.

Diese Reaktion ist sicherlich für beide Seiten nicht einfach, sicherlich aber nicht negativ, da der Jugendlich so versucht, eigenständig Entscheidungen zu treffen und sich auch zu irren umso letztendlich zu lernen. So wird er langsam kann ein junger Mensch seinen eigenen Weg gehen und selbstständig werden.

Natürlich kann das auch anders von statten gehen, wobei ich glaube, dass eine zu große Nähe zur Familie dann Unselbsttändigkeit zur Folge haben  kann, da der Heranwachsende weniger den Drang verspürt, eigene Erfahrungen zu sammeln und so änglstlich wird und das Leben irgendwie fürchtet.


ODER


THEMA B

„Herbert Grönemeyer sei ein guter Mensch“

Was verstehen Sie unter dem Begriff „guter Mensch“? Geben Sie konkrete Beispiele aus Ihrer Umgebung, aus der Medienwelt sowie aus der Geschichte.


Seitdem der Mensch existiert kann man davon ausgehen, dass er sich die Frage stellt, wie er leben und sich benehmen muss, oder sollte, um ein guter Mensch zu sein: also ein Leben zu führen, das seine Existenz und die der anderen positiv oder nutzvoll beeinflusst.

Doch wie wird diese Frage beantwortet? Die Antwort ist auf jeden Fall persönlich, wobei es von Vorteil ist, wenn ein jeder so agiert, dass er mit seinen Taten im Einklang ist, also niemals gegen seinen Willen, sondern dem entspreched, was er fühlt.

Ein Mensch, der beispielsweise wie Martin Luther King für seine Idee lebt, war quasi durch sein Inneres dazu gezwungen und ist deshalb so inspirierend und echt, weil es nicht nur eine Maske seiner selbst war-und so war er überzeugend und gut.

Andererseits hat es keinen Sinn, gut sein zu wollen, nur um es zu sein: jeder kann sich auf seiner Ebene so benehmen, wie er es definiert, und so hat es wenig Sinn, wenn ein Schauspieler, der Komödien dreht sich über Rassismus äußert oder engagier: dies ist sicherlich positiv, aber meiner Meinung nach deshalb noch nicht gut, da es irgendwie aufgesetzt wirkt.

Fin de l'extrait

Vous devez être connecté pour pouvoir lire la suite

Télécharger ce document gratuitement

Donne ton avis !

Rédige ton avis

Votre commentaire est en attente de validation. Il s'affichera dès qu'un membre de Bac S le validera.
Attention, les commentaires doivent avoir un minimum de 50 caractères !
Vous devez donner une note pour valider votre avis.

Nos infos récentes du Bac S

Communauté au top !

Vous devez être membre de digiSchool bac S

Pas encore inscrit ?

Ou identifiez-vous :

Mot de passe oublié ?